Musikalische Lesung "Zukunftsmusik"

 

„Das Leben und die Seele der Welt ist Liebe“, singt Andre Chenier in Giordanos gleichnamiger Oper und beantwortet damit die Frage von Goethes Faust nach dem, „was die Welt im Innersten zusammenhält“. 

Peggy Steiner und Michael Heim kommen bei ihrer Suche nach Antworten auf die großen Herausforderungen der Menschheit, wie Religions- und Rohstoffkriege, Umweltzerstörung, Überbevölkerung oder aufkeimender Nationalismus auf dasselbe Ergebnis: Die Lösung, die Erlösung des Menschen liegt in der Empathie, der Mitmenschlichkeit. Aus den Gefühlen, und am schönsten aus dem stärksten unter ihnen, der Liebe, kommt alles, was wir Kunst und Kultur nennen, was uns im Innersten miteinander verbindet.

 

Wir müssen Abschied nehmen von Feindbildern, wir müssen lernen, uns als weltweite Familie zu sehen und zu verstehen. Wenn uns das gelingt, steht dem Menschen eine glorreiche Zukunft bevor. Wie das gelingen kann und welche Bedeutung und Hilfe Kunst und Kultur auf diesem Weg leisten kann, erleben Sie in der musikalischen Lesung „Zukunftsmusik“ von Peggy Steiner und Michael Heim.

 

Dabei kommen nicht nur Jürgen Drewermann, Goethe, Aristoteles, Daniele Ganser oder Ken Jebsen mit ihren Analysen zum Inneren und Äußeren des Menschen zu Wort, sondern wirft die Musik von Wagner, Schubert, Bernstein, Puccini Licht in die Herzen der Zuhörer, „um diese, alle Menschen verbindende Geheimnisse zu zeigen“, wie Leo Tolstoi den Sinn der Kunst so wunderbar auf den Punkt brachte.